Rezept: Asiatischer Glasnudelsalat

Ihr Lieben,

ihr habt immer wieder drum gebeten und gestern habe ich es endlich geschafft, beim Kochen die Zutaten für meinen Glas- oder Reisnudelsalat abzumessen! Wieviel Gemüse ihr hineingebt, ist komplett euch überlassen, seid fantasievoll und probiert euch aus.

Was ihr für das Dressing des Glasnudelsalates benötigt:

  • Saft einer Limette
  • Zwei Knoblauchzehen, gepresst
  • Ein daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
  • Eine halbe rote Chillischote, fein gehackt
  • Einen Teelöffel braunen Zucker
  • 6-8 Esslöffel Sojasauce
  • Einen Esslöffel Sesamöl, alternativ Olivenöl
  • optional: Eine Stange Zitronengras, fein gehackt
  • optional: Zwei Esslöffel Fischsauce

Was ihr für den Glasnudelsalat benötigt:

  • 250 g Glasnudeln oder feine Reisnudeln, nach Anweisung gekocht
  • Eine halbe Gurke, gestiftelt
  • Zwei Möhren, gehobelt oder geraspelt
  • Zwei Handvoll Sojasprossen
  • Eine Stange Staudensellerie, fein geschnitten
  • Eine halbe Mango, in Streifen geschnitten
  • Ein halbes Bund Koriander, fein gehackt
  • Zwei Frühlingszwiebeln in feinen Ringen
  • Eine Handvoll Erdnüsse, fein gehackt
  • optional: 200 g Rinderhack, scharf angebraten und mit Sojasauce, Limettensaft und Ingwer gewürzt

Was ihr tun müsst:

Verrührt alle Zutaten des Dressings und gebt die Nudeln hinzu. Gebt nun das geschnittene Gemüse hinein und lasst alles für 1-2h durchziehen. Garniert den Salat mit Erdnüssen und Koriander.

 

Viel Freude beim Nachkochen.
Habt es fein,

eure Maria!

Lust auf mexikanisch? Heute gibt’s Tortilla Chips mit Dips!

(Beitrag enthält Werbung)

Ihr Lieben,

vorgestern gab es bei uns eine kleine Tortilla Party mit selbstgemachten Tortilla Chips und unglaublich leckeren Dips.
Die easypeasy Rezepte möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Tortilla Chips

Was ihr benötigt:

  • 8 Maistortillas
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Salz

Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vor. Vermengt Öl und Salz und bepinselt die Tortillas von beiden Seiten mit der Mischung. Legt sie übereinander und achtelt sie mit einem Messer. Legt die Dreiecke auf ein Backblech und backt sie in Etappen für ca 8-10 Min, bis sie goldbraun sind. Die Chips sollen sich beim Backen nicht überlappen.

Frische Tomaten Salsa

Was ihr benötigt:

  • 2 Tomaten, fein gewürfelt
  • Eine kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • Eine Knoblauchzehe, gepresst
  • Ein halbes Bund Koriander, fein gehackt
  • Saft einer Limette
  • Olivenöl nach Geschmack
  • Eine Prise Zucker
  • Meersalz und Pfeffer
  • Jalapeños nach Geschmack

Was ihr tun müsst:

Vermengt alle Zutaten und schmeckt abschließend mit Salz und Pfeffer ab. Manchmal benötigt es noch etwas mehr Limettensaft, etwas mehr Zucker oder mehr Schärfe.

Queso

Was ihr benötigt:

  • 100 ml Kondensmilch
  • 100 g Cheddar, frisch gerieben
  • 4 Scheiben Scheiblettenkäse
  • 1 TL Speisestärke
  • Eingelegte Jalapeños, klein gehackt
  • 1 TL Koblauchpulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Einen großen Schluck der Jalapeño-Flüssigkeit
  • Eventuell mehr Kondensmilch zum Verdünnen

Was ihr tun müsst:

Vermengt alle Zutaten in einem Topf und erhitzt das Ganze dann vorsichtig, bis sich der Käse aufgelöst hat.

Schnelles Chili

Was ihr benötigt:

  • 400 g Rinderhack
  • Eine Dose gehackte Tomaten
  • 4 EL Tomatenmark
  • Eine Zwiebel, gehackt
  • Eine Knoblauchzehe
  • Den Saft einer halben Limette
  • 2-3 TL einer Mexikanischen Gewürzmischung
  • Salz und Pfeffer

Was ihr tun müsst:

Bratet das Fleisch und die Zwiebel in etwas Öl an, bis das Fleisch Farbe bekommt. Gebt den Knoblauch und das Tomatenmark hinzu und bratet alles für einige Minuten weiter. Löscht das ganze mit den Tomaten ab und lasst es bei geschlossenem Deckel für ca. 10-15 Minuten köcheln. Würzt nun nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Chili Gewürz und lasst es bei offenem Deckel noch etwas einreduzieren.

Sour Cream

Was ihr benötigt:

  • Einen Becher Schmand
  • Einen halben TL Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer
  • Einen Spritzer Limettensaft
  • Eine Prise Zucker

Was ihr tun müsst:

Verrührt alle Zutaten miteinander.

Weitere Zutaten,  die als Toppings nicht fehlen dürfen:

  • Eingelegte Jalapeños
  • Geriebener Cheddar
  • Frischer Koriander
  • Rote Zwiebelringe
  • Bohnenmus
  • Geviertelte Limetten

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachkochen! Vielleicht ist ja schon heute Abend der richtige Zeitpunkt für eine kleine mexikanische Fiesta?!

Habt es fein,

eure Maria

Unser Marabou Moment: Von Kindheitserinnerungen und einer Schokoladenverkostung + Schokoladen-Gewinnspiel *Werbung

Oh happy day – ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Habt ihr das auch? Diese eine Süßigkeit, die euch sofort in eure Kindheit zurückkatapultiert, wenn ihr sie euch auf der Zunge zergehen lasst? Ich hab davon nicht nur eine, sondern ein paar viele (Ich war schon immer ein verfressener Süßschnabel, ich hätte mich ausschließlich von Naschereien ernährt, wenn Mutti nicht interveniert hätte!), aber mit Marabou verbinde ich  tatsächlich eine ganz besonders schöne Erinnerung.Continue reading →

Rezept: Mini Cinnamon Rolls

Ihr Lieben,

fehlt euch noch eine Idee, was ihr am Wochenende backen könntet? Oder braucht ihr noch ein Mitbringsel für eine liebe Freundin? Ich habe heute mein Zimtschnecken-Rezept ein bisschen umgewandelt und eine handliche Mini-Version der süßen Rollen gebacken. Fräulein Schimmerschuh ist hin und weg – die sind einfach perfekt für Kinderhände!

Was ihr für den Hefeteig braucht:

  • 120 ml Milch
  • 1/3 Würfel frische Hefe oder ein halbes Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 40 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl

Was ihr tun müsst:

Mit dem Thermomix:

1. Milch, Hefe und Zucker 3 Minuten/ 37 °C/ Stufe 2 verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
2. Restliche Zutaten hinzugeben und 3 Minuten/ Teigknetstufe verkneten.
3. In eine Schüssel umfüllen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen. Kurz mit den Händen verkneten, den Teig halbieren und die erste Hälfte in ein Rechteck (ca. 24×16 cm groß )ausrollen. Der Teig sollte so dünn wie möglich sein.

Alternativ:

Milch in der Mikrowelle lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröseln, Zucker hinzugeben, verrühren. 10 Minuten stehen lassen. Zu den restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich verkneten. Mit einem angefeuchteten Tuch abgedeckt, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Nochmals kurz mit den Händen verkneten, Teig halbieren und ein Rechteck (ca. 24×16 cm) ausrollen. Der Teig solltest dünn wie möglich sein. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren.

Was ihr für die Füllung braucht:

  • 70 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Zimt

Was ihr tun müsst:

Das erste Rechteck mit der Hälfte der weichen Butter bestreichen. Aus den restlichen Zutaten eine Mischung herstellen und die Hälfte davon über die Butter streuen. Den Teig von der langen Seite her fest aufrollen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein Blech legen und erneut 10 Minuten gehen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Ober-Unterhitze ca. 10-12 Minuten backen, aber nicht zu braun werden lassen – dann werden sie trocken. Währenddessen die zweite Teighälfte wie die erste verarbeiten. (Wenn ihr den gesamten Teig mit einmal ausrollt, werden die Schnecken zu groß und zu dick. Wenn es euch zu lange dauert, könnt ihr das aber trotzdem machen.)

Was ihr für die Glasur braucht:

  • 75-100 g Puderzucker
  • 1 EL kalten Espresso oder starken Kaffee (Alternativ Milch, falls Kinder mitessen!)
  • 1 EL geschmolzene, etwas abgekühlte Butter

Was ihr tun müsst:

Alles verrühren und über die abgekühlten Schnecken geben.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Verschenken!

Eure Maria

 

Rezept: Königsberger Klopse

Ihr Lieben,

nachdem ich letztens in den Stories gezeigt hab, dass es bei uns Königsberger Klopse gab, habt ihr mir wahnsinnig viele Nachrichten mit der Bitte um ein Rezept geschickt. Das war gar nicht so easy abzutippen, da ich fast immer nach Gefühl koche. Eigentlich ist es aber gar nicht schwer: Als erstes braucht ihr eine kräftige Brühe, in der ihr später die gut gewürzten Hackfleischbällchen gar ziehen lasst. Dann bereitet ihr eine Mehlschwitze zu, die ihr nach und nach mit der Brühe verdünnt. Zum Schluss wird alles gewürzt und abgeschmeckt und schon ist’s fertig! Das Rezept reicht für 4 Personen.

Was ihr für die Brühe benötigt:

  • Ein Bund Suppengrün, geputzt (Karotte, Sellerie, Porree)
  • Eine Zwiebel, geschält und geviertelt
  • Einen Liter kochendes Wasser
  • Zwei Lorbeerblätter
  • Fünf Pimentkörner
  • Salz und Pfeffer
  • Zwei TL gekörnte Brühe

Was ihr tun müsst:

Gebt alles in einen großen Topf und lasst es ca. 45 Minuten kochen. Gießt das Ganze durch ein Sieb und fangt die Brühe auf. Gebt die Brühe zurück in den Topf.

Was ihr für die Klopse benötigt:

  • 500g Gehacktes vom Metzger, gemischt
  • Eine halbe Zwiebel, feingehackt
  • Zwei Gewürzgurken, fein gehackt
  • Eine Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Zwei TL Senf
  • Ein altbackenes Brötchen,  gewürfelt
  • Ein Ei
  • Salz und Pfeffer (Viel davon!)

Was ihr tun müsst:

Gebt zuerst das Brötchen mit Ei und Senf und einem Schluck Brühe von den Gewürzgurken in eine Schüssel und lasst es aufweichen. Zerdrückt es ruhig ein wenig mit einer Gabel. Gebt nun den Rest der Zutaten dazu und vermengt alles. Formt kleine Klopse daraus und lasst diese in der simmernden Brühe für ca. 10 Minuten gar ziehen.

Was ihr für die Sauce benötigt:

  • 100g Butter
  • 100g Mehl
  • Ca. einen Liter von der Brühe
  • Ein Glas Kapern
  • Den Saft einer halben Zitrone
  • Eine Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Sahne

Was ihr tun müsst:

Bereitet in einem anderen Topf nun die Mehlschwitze zu. Gebt dafür die Butter in den heißen Topf, lasst diese schmelzen und fügt anschließend das Mehl hinzu. Lasst das Ganze unter ständigem Rühren kurz bräunen und beginnt nun Brühe anzugießen. Rührt diese gut unter, bis sich die Masse verbunden hat, bevor ihr weitere Brühe angießt. Wenn die Sauce eine angenehme Konsistenz hat, hört ihr auf Brühe zuzugießen und lasst das Ganze für einige Minuten unter ständigem Rühren weiterköcheln. Würzt nun mit Zitronensaft, Salz, Zucker und Pfeffer und gebt Sahne und die Kapern (Inklusive Flüssigkeit!) hinzu. Zum Schluss kommen die Klopse in die Sauce. Ich reiche dazu am liebsten Reis, aber auch Kartoffeln passen sehr gut.

Lasst es euch schmecken.

Viele liebe Grüße

Maria