Rezept: Unser allerliebster Nudelsalat

Dieser Beitrag enthält Werbung und entstand in Kooperation mit Miracel Whip.

Ihr Lieben,

heute ist es soweit – ihr hattet die Wahl zwischen dem Rezept für unseren Nudelsalat oder für unseren klassischen Kartoffelsalat, den es im Hause Kotter u.a. auch jedes Jahr an Heiligabend gibt.

Die Entscheidung fiel ganz klar für den Nudelsalat aus, weshalb ihr auf den Kartoffelsalat noch ein wenig warten müsst;) Spätestens in der Vorweihnachtszeit bekommt ihr aber auch dieses Rezept. Wenn ich zum Thema Nudelsalat eines in den letzten Tagen gelernt hab, dann dass er eine echte Institution in den deutschen Küchen ist 😀 Jeder hat sein eigenes Rezept und was rein darf oder nicht, ist familienintern genauestens festgelegt. Zum Glück kann man gerade bei Salaten super variieren und selbst entscheiden, was seinen Weg in die Schüssel findet. Falls euch also eine Zutat in meinem Rezept nicht gefällt, tauscht ihr sie einfach aus – das Grundrezept bleibt ja gleich.

Im Sommer ersetze ich den Mais aus der Dose gern gegen frischen Mais. Ich koche zwei Maiskolben in Salzwasser, bis sie gar sind und schneide die Körner einfach vom Kolben herunter. Der Mais schmeckt sooo viel besser als aus der Konserve. Bei den Erbsen greife ich immer auf junge Erbsen aus der Tiefkühltruhe zurück. Diese sind leuchtend grün, knackig und sie schmecken leicht süßlich. Absolut kein Vergleich zur Konservendose.

Falls euch der Geschmack der rohen Zwiebel zu intensiv ist, könnt ihr sie nach dem Würfeln in ein kleines Sieb geben und unter klarem Wasser gründlich abspülen. Der Geschmack der Zwiebel wird dadurch viel weicher und harmonischer.

 

Was ihr für eine große Schüssel Nudelsalat benötigt:

  • 500 g Nudeln
  • 250 ml Miracel Whip
  • 100 ml Gurkenwasser (von den sauren Gurken, ihr wisst schon 😀 )
  • 2 TL Senf (Schmeckt man am Ende nicht raus, aber macht alles super würzig!)
  • Salz und Pfeffer (Seid mit dem Salz ruhig etwas großzügiger, die Nudeln saugen alles auf!)
  • den Saft einer halben Zitrone
  • 200 g junge (!) TK Erbsen
  • 10 Cherrytomaten, geviertelt
  • 1 kleine, rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2-3 große saure Gurken, fein gewürfelt
  • 2 frische Maiskolben oder 1 Dose Goldmais, abgetropft
  • weitere optionale Zutaten: 1/2 Ring Fleischwurst, 1/2 Apfel, 1 rote Paprika, Käsewürfel

Was ihr tun müsst:

Kocht die Nudeln in reichlich Salzwasser gar. Verrührt in einer großen Schüssel Miracel Whip, Gurkenwasser, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Gart den Mais und nehmt ihn aus dem Topf. Gebt die Erbsen für 5 Minuten in das kochende Wasser. Kocht sie nicht zu lange, sie sollen schön grün und knackig bleiben. Verrührt die Nudeln mit der Salatcreme, sobald sie gar sind. So saugen sie den meisten Geschmack auf. Gebt die restlichen Zutaten hinzu und lasst den Nudelsalat zwei Stunden durchziehen. Würzt zum Schluss gegebenenfalls mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nach.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und freue mich auf euer Feedback!
Habt es fein,

eure Maria!

 

5 Comments

  1. Vielen Dank fuer das tolle Rezept. Gerade bei Nudelsalat tue ich mir unglaublich schwer die richtige Mischung zu finden. Bei den meisten Rezepten klappt die pie mal daumen Regel, beim Nudel- oder auch Kartoffelsalat jedoch nicht. Werde dieses Rezept beim naechsten BBQ ausprobieren.

    Liebe Gruesse aus Washington State
    Kerstin

  2. Vielen Dank für das tolle Rezept. Du bist wirklich (bei sämtlichen Sachen) ein Paradebeispiel dafür, dass „Werbung“ auch Spaß machen, echten Mehrwert bieten und vorallem hübsch anzusehen sein kann. Mach so weiter und hab einen tollen Sommer!

    Liebe Grüße aus Leipzig
    Nadja

  3. Liebe Maria, ich habe den Nudelsalat jetzt schon 3 oder 4 mal gemacht. Einen Rest hatte ich meiner Oma mitgenommen, die wollte dann gleich eine große Schüssel davon als sie Besuch bekam 😄 sehr sehr lecker! Das Rezept habe ich schon im Kopf und das wird jetzt hier der Standard-Nudelsalat. Danke

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.