Das cremigste Kartoffelgratin

Das cremigste Kartoffelgratin

Ihr Lieben,

dieses Kartoffelgratin ist eine unserer liebsten Beilagen, wenn es etwas zu feiern gibt. Aber auch alleinstehend mit ein paar Brokkoliröschen oder etwas kleingeschnittenem Kochschinken ist es ein tolles Gericht.

Was ihr benötigt:

  • 600 g Kartoffeln, festkochend
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin oder Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g geriebener Gouda
  • 50 g geriebener Parmesan

 

Was ihr tun müsst:

Wascht und schält die Kartoffeln und hobelt sie in feine Scheiben. Bringt Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen und gart die Kartoffelscheiben für 5 Minuten darin. Gießt sie in ein Sieb ab und lasst sie abkühlen. Heizt den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor. Lasst die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und rührt das Mehl hinein. Gebt Knoblauch und Rosmarin in die Mehlschwitze und gießt nach und nach mit Milch und Sahne auf. Lasst alles unter Rühren aufkochen. Würzt mit Salz und Pfeffer.

Fettet eine mittlere Auflaufform mit Butter und schichtet die Kartoffeln hinein. Gießt die Béchamelsauce darüber und bestreut das Ganze großzügig mit Käse. Backt das Gratin für ca. 20-25 Minuten.

 

 

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen!

Eure Maria

Spekulatius Dessert mit Himbeeren

Spekulatius Dessert mit Himbeeren

Ihr Lieben,

dieses Dessert könnt ihr vorportiniert in Dessertgläsern servieren oder in einer großen Schale – zum Beispiel als Mitbringsel für die nächste Party. Dafür verdopple ich die Menge der Zutaten.

Was ihr für 4 große oder 6 kleine Dessertgläser benötigt:

  • 200 g Sahne 
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Mascarpone oder ersatzweise Quark
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Vanillezucker
  • 125 g Himbeeren
  • 100 g Spekulatiuskekse
  • Spekulatiuscreme nach Belieben, erwärmt

Was ihr tun müsst:

Verrührt Frischkäse, Mascarpone, Zitronensaft, Vanillezucker und die Sahne mit einem Mixer. Zerbröselt die Kekse und teilt sie auf 4 große oder 6 kleine Dessergläser auf. Gebt die Creme darüber und toppt alles mit Spekulatiuscreme. Garniert jedes Dessert mit frischen Himbeeren und einigen Keksbröseln.

Für eine leichtere Variante könnt ihr die Mascarpone durch die gleiche Menge Quark ersetzen. In diesem Fall schlage ich die Sahne jedoch separat mit dem Mixer auf und hebe sie unter die restlichen Zutaten der Creme.

 

Viel Freude beim Nachmachen!

Super Bowl 2024 – Rezepte für den Game Day!

Super Bowl 2024 – Rezepte für den Game Day!

Es ist wieder soweit – der Super Bowl steht vor der Tür. Bei uns seit Jahren ein absolutes Highlight, für einige wegen des Spiels, für die meisten wegen des Essens. Dieses Jahr gibt’s einen super leckeren Chicken Dip, den wir mit Nachos und Gemüsesticks essen werden, knusprige Bacon Potatoes aus dem Ofen, mit Jalapenos, Paprika und Frischkäse gefüllte Wraps, Mini Pretzel Hot Dogs mit Käsesauce und knusprige Zimt Nachos, die mich stark an Churros erinnern.

 

Cheesy Chicken Dip

 

Was ihr benötigt:

  • 400 g Hühnerbrust
  • 1,5 TL Paprikapulver
  • 1,5 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g Creme Fraîche
  • 3 Knoblauchzehen
  • 150 g Cheddar, gerieben
  • 1 EL Sriracha oder 1/2 TL Tabasco
  • 100 g geröstete Paprika aus dem Glas
  • Petersilie

 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Vermengt Paprika, Knoblauchpulver, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer und reibt das Fleisch damit ein. Gebt es in eine Auflaufform und backt es für 25-35 Minuten (je nach Dicke des Fleisches) im Ofen. Ihr solltet es am Ende der Garzeit mit einer Gabel auseinander ziehen können. Lasst es kurz abkühlen und zerpflückt es anschließend mit zwei Gabeln in kleine Stücke.

Schneidet die Paprika in kleine Würfel. Vermengt Frischkäse, Creme Fraîche, 75 g Cheddar, Sriracha oder Tabasco miteinander, presst den Knoblauch hinzu und gebt das Fleisch und die Paprika hinein. Schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab, verrührt alles und gebt es in eine Auflaufform. Streut den restlichen Cheddar darüber und backt den Chicken Dip für weitere 30 Minuten oder bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Hackt die Petersilie und streut sie darüber. Dazu passen Nachos, Gemüsesticks oder Baguette.

 

Bacon & Cheddar Potatoes

 

Was ihr benötigt:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • Öl, Salz und Pfeffer
  • 100 g Cheddar
  • 5 Scheiben Bacon
  • 100 g Creme Fraîche 
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • Schnittlauch

 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Wascht und trocknet die Kartoffeln gründlich. Schneidet sie in ca. 1cm dicke Scheiben. Bestreicht sie mit Öl und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Gebt die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt sie für ca. 30 Minuten oder bis sie leicht knusprig erscheinen. Gebt den Cheddar darauf und backt sie für weitere 10 Minuten oder bis der Käse geschmolzen und gebräunt ist.

Bratet in der Zwischenzeit den Bacon und lasst ihn auf einem Stück Küchenpapier abtropfen. Hackt ihn in kleine Stücke. Schneidet den Schnittlauch fein und würzt die Creme Fraiche mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver. Legt die Kartoffelscheiben auf eine Servierplatte und toppt sie mit Creme Fraîche, Bacon und Schnittlauch.

 

Jalapeno Cheddar Wraps

 

Was ihr benötigt:

  • 3 Tortillas
  • 300 g Frischkäse
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Jalapenos
  • 100 g Cheddar, gerieben
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 EL Jalapenoflüssigkeit aus dem Glas

Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Würfelt die Paprika und schneidet die Jalapenos fein. Vermengt beides mit den restlichen Zutaten und presst den Knoblauch hinein. Haltet die Hälfte des Käses zurück. Füllt die Tortillas mit der Creme, rollt sie ein und schneidet sie in je 5 Teile. Stellt die Stücke aufrecht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, streut den restlichen Cheddar darüber und backt sie für 5-10 Minuten.

 

Mini Pretzel Hot Dogs

 

Was ihr benötigt:

  • 1 Glas Mini Würstchen
  • 1 Packung Pizzateig aus dem Kühlregal
  • 1, 5 EL Natron
  • 1 Ei
  • Salz

 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Rollt den Teig aus, und schneidet ihn in ca. 12 Streifen. Drittelt diese Streifen und rollt die Würstchen in je ein kleines Stück Teig ein. Drückt den Teig an der Schnittstelle gründlich fest. Bringt einen Liter Wasser in einem Topf zum Kochen und gebt das Natron hinein. Wir erzeugen damit eine Lauge und verwandeln unseren Pizzateig  im Handumdrehen in Laugengebäck. Gebt die Würstchen in ca. 3 Portionen ins Wasser und kocht sie für ca. 1 Minute oder bis sie an der Oberfläche schwimmen. Lasst sie abtropfen und gebt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Verquirlt das Ei mit etwas Salz und bestreicht die Mini Hot Dogs damit. Backt sie für ca. 12 Minuten oder bis sie goldbraun und glänzend sind. Dazu passt der Käsedip aus dem Blogpost von letztem Jahr.

 

Zimt-Zucker Tortilla Chips

 

Was ihr benötigt:

  • 4 kleine Tortillas
  • 1 EL Zimt
  • 4 EL Zucker
  • Öl
  • Nutella, Lotuscreme, Schokosauce etc. zum Dippen

 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Vermengt Zimt und Zucker in einer kleinen Schüssel. Bestreicht die Tortillas mit Öl und schneidet sie in 6 Dreiecke. Gebt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreut sie gründlich mit Zimt und Zucker. Achtet darauf, dass sie nicht übereinander liegen. Backt sie in 2-3 Portionen für je ca. 6 Minuten oder bis sie leicht gebräunt sind im Ofen. Serviert sie mit Nutella oder einem anderen Dip. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und uns allen ein fantastische Spiel!

Go Chiefs!

Bread Pudding

Bread Pudding

Dieser Brotpudding ist wirklich ein absolutes Wohlfühlessen. Die obere Schicht wird im Ofen schön knusprig und das Innere bleibt weich und schmeckt herrlich vanillig-zimtig-süß. Der Geschmack erinnert etwas an French Toast, die Konsistenz ist aber noch viel besser. Ich toppe das Ganze am liebsten mit einer Kugel Vanilleeis oder etwas Vanillesauce.

Was ihr benötigt:

  • 400 g Rosinenbrot oder Brioche
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 1 TL Zimt
  • etwas Vanille
  • 70 g Zucker
  • 2 EL Zucker zum Bestreuen 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Schneidet das Rosinenbrot oder euer Brioche in Stücke und vermengt die restlichen Zutaten. Hebt die Brotwürfel unter die Masse und gebt alles in eine Auflaufform. Streut 2 EL Zucker darüber. Backt den Bread Pudding für ca. 35-40 Minuten. Bestäubt ihn mit Puderzucker und serviert ihn noch warm mit Vanillesauce oder -eis.

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen!
Eure Maria

Santa’s Mini Cheesecakes

Santa’s Mini Cheesecakes

Diese kleinen Cheesecakes müssen nur für 5 Minuten in den Ofen und ihr könnt sie nach Lust und Laune verzieren. Auf einige habe ich eine Erdbeere mit einem Mini Marshmallow gesteckt und die anderen habe ich mit Granatapfelkernen und Rosmarin dekoriert. Ihr könnt auch einen Teil der Cheesecake-Creme grün einfärben und mit einem Spritzbeutel und einer kleinen Sternntülle Tannenkränze auf die Cheesecakes spritzen.

Was ihr für 12 Mini Cheesecakes benötigt:

  • 200 g Vollkornkekse (z.B. Hobbits)
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 400 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 100 ml Sahne
  • 125 g Puderzucker, gesiebt
  • Abrieb einer Bio-Orange

 

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 180 Grad- Ober und Unterhitze vor. Zerkleinert die Kekse in einer Küchenmaschine, bis sie ganz fein sind und vermischt sie mit der Butter. Legt eine Muffinform mit 12 Papierförmchen aus und teilt die Keksmischung gleichmäßig auf. Drückt die Böden mit der Unterseite eines kleinen Glases fest und backt sie für ca. 5 Minuten. Lasst sie vollständig abkühlen.

Gebt den Frischkäse in eine Schüssel und gebt den Puderzucker dazu. Verrührt alles sehr kräftig mit einem Schneebesen, bis die Masse schön locker wirkt. Rührt nun die Sahne und die abgeriebene Orangenschale unter. Teil die Creme auf die Förmchen auf, streicht sie glatt und lasst sie 6-12h im Kühlschrank durchziehen. Anschließend könnt ihr die Papierförmchen entfernen und die Mini Cheesecakes dekorieren.

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren!
Habt es fein, eure Maria

Die besten Rezepte für eure Christmas Party

Die besten Rezepte für eure Christmas Party

Ihr Lieben,

falls ihr auf der Suche nach ein paar weihnachtlichen Rezepte für euer nächstes Get together seid, dann habe ich hier alles, was ihr braucht. Den Anfang macht der leckerste Christmas Cocktail aller Zeiten:

 

Jingle Jangle Punch

 

Was ihr für ca.1,5 Liter Jingle Jungle Punch benötigt:
  • 150 ml Rosmarin Cranberry Sirup
  • 200 ml Cranberrysaft
  • 150 ml frisch gepresster Mandarinensaft
  • 300 ml Gin (z.B Tanqueray oder Bombay Sapphire)
  • 700 ml Tonic (am besten Mediterranean Tonic von Fever Tree oder Botanical Tonic von Thomas Henry)

Rosmarin Cranberry Sirup

Was ihr benötigt:
  • 250 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 100 g Cranberries
  • 2 Zweige Rosmarin
Was ihr tun müsst:

Gebt, Wasser, Zucker und die Cranberries in einen Topf und kocht alles bei geschlossenem Deckel für ca. 15 Min. Schaltet den Herd aus, gebt den Rosmarin hinein und lasst den Sirup für 15 Minuten ziehen, bevor ihr ihn in ein sauberes Gefäß abseiht. Die Menge reicht für die doppele Menge Punsch.

Gebt Eis in eine große Karaffe, gießt die restlichen Zutaten hinein und verrührt alles vorsichtig.

 

Mini Pigs in a Blanket

 

Was ihr für ca. 36 Stück benötigt:
  • 1 Rolle Blätterteig mit echter Butter
  • 1 Glas Mini Cocktail Würstchen
  • 100 g geriebener Cheddar oder Gouda
  • 2 EL Curryketchup
  • 1 Ei
Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor. Schlagt das Ei in eine kleine Schüssel und verrührt es. Halbiert den Blätterteig längs und schneidet ihn in 36 gleich große Dreiecke. Bestreicht alle Dreiecke mit Curryketchup und gebt etwas Käse darauf. Legt je ein Würstchen auf das breitere Ende eines Dreiecks und rollt es wie ein kleines Croissant ein. Legt die Würstchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreicht sie mit Ei. Backt sie für ca. 15 Minuten oder bis sie leicht gebräunt und gut aufgegangen sind.

 

 

Festlicher Croissantkranz mit Brie und Preiselbeeren

 

Was ihr für einen größeren Kranz benötigt:

  • 2 Packungen Knack&Back Croissantteig
  • 150 g Brie
  • 100 g Preiselbeermarmelade

Was ihr tun müsst:

Heizt den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Legt ein Blech mit Backpapier aus und stellt eine Schüssel (ca. 10 cm Durchmesser) kopfüber in die Mitte. Öffnet den Croissantteig und entnehmt die vorgeschnittenen Dreiecke. Legt sie überlappend im Kreis, mit der Spitze nach außen zeigend um die Schüssel. Schneidet den Brie in kleine Stücke, legt ihn im Kreis auf den Teig und gebt die Marmelade darüber. Entfernt die Schüssel und schließt den Kranz von außen nach innen. Bestreicht ihn mit Ei und backt ihn im Ofen bis er gut gebräunt und der Teig aufgegangen ist. Das dauert 20-25 Minuten. Sollte er zu dunkel werden, schaltet ihr die Temperatur auf 180 Grad Ober- und Unterhitze herunter.

 

Honey Mustard Eggs

 

Was ihr benötigt:
  • 10 hartgekochte Eier
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 2-3 TL Dijon Senf
  • 1,5 TL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
Was ihr tun müsst:

Schält und halbiert die Eier und legt sie auf eine Servierplatte. Gebt das Eigelb zusammen mit den restlichen Zutaten in ein hohes Gefäß und mixt alles mit einem Pürierstab gründlich durch. Gebt die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und füllt die Eier damit. Dekoriert mit Granatapfelkernen und Rosmarin für einen weihnachtlichen Look.

 

 

Whipped Brie mit Honig,Pistazien und Granatapfelkernen

 

Was ihr benötigt:
  • 600 g Brie
  • Salz und Pfeffer
  • Honig, Pistazien, Granatapfelkerne
Was ihr tun müsst:

Zuallererst: Dieses Rezept funktioniert nur mit einer großen Menge Brie. Halbiert ihr die Menge, schafft es euer Mixer nicht, den Brie luftig und cremig aufzuschlagen. Entfernt die Rinde vom Käse und seid hierbei gründlich. Andernfalls wird euer Brie nicht cremig, sondern stückig. Schneidet die Brie in Stücke, gebt ihn in die Rührschüssel eines Standmixers und lasst das Ganze stehen, bis der Käse Raumtemperatur erreicht hat und weich wird. Mixt das Ganze nun mindestens 10 Minuten gründlich auf und schiebt die Reste vom Rand der Schüssel mehrmals nach unten.Wenn der Brie cremig und homogen ist, könnt ihr ihn auf eine Servierplatte streichen und mit Honig, Pistazien und Granatapfelkernen toppen.

 

Kandierte Orangen

 

Was ihr benötigt:
  • 400 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 3 kleine unbehandelte Bio-Orangen
Was ihr tun müsst:

Wascht die Orangen gründlich und schneidet sie in dünne Scheiben. Achtet darauf, dass eure Orangen eher klein sind – zu große Scheiben gehen beim Kochen häufig kaputt. Bringt Wasser und Zucker in einem großen Topf oder Bräter zum Kochen und gebt die Orangenscheiben hinein. Die Scheiben sollten nebeneinander schwimmen können und nicht übereinander liegen. Lasst das Ganze für ca. 1h leicht köcheln. Am Ende der Kochzeit sollten die Orangenscheiben beinahe durchsichtig sein. Nach 30 Minuten nehme ich den Deckel vom Topf und lasse das Ganze ohne Deckel köcheln, sodass der Sirup merklich eindickt. Nehmt die Orangenscheiben heraus und gebt sie auf den Rost eures Backofens. Trocknet sie bei 100 Grad Ober- und Unterhitze für 1h. Nehmt sie heraus und lasst sie bei Raumtemperatur für weitere 24h trocknen. Ihr könnt sie nun entweder in Zucker wälzen, mit Bitterschokolade ummanteln oder einfach so genießen. Sie halten sich luftdicht verpackt 3-4 Wochen. Den Sirup fülle ich in ein Glas und nutze ihn für Cocktails oder Limonaden.

 

Crostini mit Burrata und Prosciutto

 

Was ihr für die Burrata Crostini benötigt:
  • 1/2 Baguette
  • 100 g Prosciutto
  • 200 g Burrata
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Basilikum
Was ihr dafür tun müsst:

Schneidet das Baguette in Scheiben, gebt etwas Olivenöl darauf und röstet die Scheiben für ca. 5 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im Ofen. Reibt eine Knoblauchzehe über die Crostini, legt Schinken auf jede Scheibe und gebt etwas Burrata darauf. Garniert die Crostini mit Basilikum.

 

 

Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren und Nachkochen und eine wundervolle Zeit mit euren Lieben.

Habt es fein,

eure Maria