Christmas Toffee – Last-Minute Weihnachtsgeschenk aus der Küche

Ihr Lieben,

heute teile ich mit euch mein Rezept für Christmas Toffee. Es klingt vielleicht unkoventionell, dass Salzcracker die Basis bilden, aber eine Prise Salz im Toffee ist einfach der absolute Wahnsinn.

Die Cracker verschmelzen im Ofen mit Zucker und Butter, zu einer knusprigen süß-salzigen Toffee-Schicht und die zartschmelzende Schicht aus weißer Schokolade macht das Ganze absolut rund. Es schmeckt nicht nur fabelhaft, auch die Konsistenz ist einfach der Wahnsinn.

Und das Beste: Es ist kinderleicht, geht super schnell und somit ein perfektes Last-Minute-Geschenk.

Was ihr für das Christmas Toffee benötigt:

  • 40-50 runde Salzcracker (z.B. Club Cracker. Funktioniert auch mit Tuc Crackern, dann benötigt ihr natürlich weniger.)
  • 250 g Butter (Keine Margarine! Es klappt nicht mit Rama und co.)
  • 190 g Zucker
  • 300 g (oder 400 g für eine dickere Schicht) weiße Schokolade oder Kuvertüre (Klappt mit beidem. Und schmeckt auch mit Vollmilch oder dunkler Scheik super gut.)
  • Streusel

Was ihr tun müsst:

Legt ein kleines Blech mit Backpapier aus und heizt den Ofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze vor. Mein Blech ist 30×34 cm groß. Ist euer Blech deutlich größer, faltet ihr das Backpapier einfach ein paar Zentimeter vorm Rand etwas hoch und verkleinert so eure Fläche. Legt die Cracker aufs Backpapier. Nehmt nicht mehr als die angegebene Menge Cracker, sonst reicht das Toffee am Ende nicht aus. Schmelzt die Butter in einem kleinen Topf und gebt den Zucker hinzu. Wenn eure Butter schon allein zu lange gekocht hat, ist sie zu heiß und der Zucker karamellisiert sofort beim Hineingeben! Bringt es also GEMEINSAM unter Rühren zum Kochen und lasst es ab dem Zeitpunkt, an dem es beginnt zu kochen um die 2 Minuten köcheln, sodass sich Butter und Zucker verbinden können. Gießt die Masse über die Cracker, verteilt sie gründlich und schiebt das Blech in den Ofen.

Vor dem Backen.
Die Cracker-Toffee-Schicht nach dem Backen.

Backt das Ganze um die 10 Minuten, es kann sein, dass es noch etwas weich und blubbernd aus dem Ofen kommt – es härtet an der Luft aus. Die Oberfläche sollte braun und crispy aussehen. Lasst es 10 Minuten abkühlen. Schmelzt nun die Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad und verteilt sie über der Toffee-Schicht. Streut Streusel darüber uns lasst die Schokolade fast komplett aushärten. Das kann durchaus mehrere Stunden dauern. Schneidet das Toffee in kleine Stücke (Ruhig kleiner als auf meinen Bildern.), füllt es in Schraubgläser oder Tütchen und verschenkt es an eure Liebsten.

Luftdicht in einem großen Schraubglas verpackt, hält es sich um die 10-14 Tage.

Viel Freude beim Nachmachen und Naschen!

Eure Maria

7 Comments

  1. Hallo Maria,
    das werde ich auf jeden Fall machen und verschenken (und selber essen ;-))
    Kann ich auch braunen Zucker nehmen? Dann wird es vielleicht noch etwas karamelliger?
    Liebe Grüße, Kathi

  2. Habe es heute gemacht und es schmeckt einfach nur MEGA! Erinnert mich an Daim. Glaube nur, zum Verschenken habe ich es eventuell etwas früh gemacht, aber dann müssen wir es halt erstmal selber essen 😀

  3. Wow es sieht so lecker und schön aus ??

    Kann man statt dem normalen Zucker auch Kokosblütenzucker nehmen? Der soll ja gesünder sein.

    Danke und liebe Grüße

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.