Die perfekte Bolognese

Heute verrate ich euch mein Rezept für das perfekte Ragù alla Bolognese. An meinem Geburtstag am Donnerstag wird daraus meine Lasagne, aber auch solo ist dieses Rezept ein absoluter Klassiker in unserer Küche.

Zubereitung des Sofrittos

Zutaten:

1 Möhre

1 große Zwiebel

1 Stück Sellerie (ca. so groß wie die Möhre)

2 Knoblauchzehen, gehackt

2 EL Olivenöl

1 kleines Stück Butter (ungefähr 30 g)

Zuerst bereiten wir ein Sofritto zu, es bildet die Basis für die Sauce und besteht aus gedünstetem Gemüse. Dafür wird das Gemüse in sehr feine Würfel geschnitten – oder der Einfachheit halber fein gehobelt.

Anschließende wird es bei schwacher bis mittlerer Hitze in etwas gutem Olivenöl und einem kleinen Stück Butter ca. 30 Min mit geschlossenem Deckel gedünstet. Ab und zu rühren. Nach Ablauf der Garzeit aus dem Topf nehmen und in eine Schüssel umfüllen.

Zubereitung der Bolognese

Zutaten:

500g gemischte Gehacktes, von guter Qualität

3 EL Tomatenmark

150 ml Rotwein

1 Dose gehackte Tomaten

1/2 Packung passierte Tomaten

1,5 EL Zucker

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Gehacktes in heißem Öl scharf anbraten, bis es Farbe annimmt. Das Tomatenmark unterrühren und mit anbraten. Es sollte alles gut bräunen, aber nicht schwarz werden. Kurz bevor es zu dunkel wird, mit dem Wein ablöschen. Die Tomaten, das Sofritto, Salz und den Zucker hinzugeben, alles verrühren und 2,5-3h bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Ab und zu rühren und gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen, falls es zu trocken wird. Zum Schluss mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und nochmals mit Salz und Zucker abschmecken.

Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag heiß zu frischer Pasta servieren.

Für meine Lasagne schichte ich das ganze abwechselnd mit der 1,5-fachen Menge dieser Sauce Béchamel(HIER klicken.) und Lasagneblättern. Ich fange mit der Bolognese an, gefolgt von Béchamel und Lasagneblättern. Den Abschluss bilden Bolognese, Béchamel und eine dicke Schicht Käse (Eine Mischung aus Gouda und Parmesan). Das Ganze kommt bei 180-200 Grad in den Ofen bis der Käse braun ist, also ca. 30 Minuten.

Lasst es euch schmecken!
Liebe Grüße
Maria

5 Comments

  1. Hmmm lecker! Anstatt der Béchamel nehme ich ab und zu folgendes: 2 Packungen Frischkäse mit 1 Packung Schmelzkäse in einem Topf erwärmen und Milch einrühren, bis es sämig ist. Dann hobele ich noch eine gute Hand voll Parmesan hinein. (Dafür überbacke ich dann nicht mit Käse.) Sehr mächtig aber auch wirklich lecker. Ich hoffe Du hattest einen schönen Geburtstag!

  2. meine mama hat in ihrer bolognese immer ein ganz kleines bisschen zimt! das klingt zuerst komisch, aber ich finde ein mal muss man es mindestens ausprobiert haben! alles liebe ♥️

  3. Auch bei der Bolognese gibt es ja die unterschiedlichsten Rezepte. Ich habe dieses hier mittlerweile auch ausprobiert und ich muss sagen, super lecker. Vielen Dank dafür.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.