Let’s have Brunch! Ideen für euren Osterbrunch 2019. Part 1.

Ihr Lieben,

seit mittlerweile 9 Jahren laden wir an Ostern alle Freunde und die ganze Familie zu einem großen Brunch ein. Dieses Jahr haben sich einige terminliche Unstimmigkeiten ( 😀 ) ergeben und wir haben beschlossen, ihn vorzuverlegen. An Ostern kommt dann „nur“ die Familie zusammen, aber das sind immer noch genug Leute. 🙂

Wir haben es uns am Wochenende richtig gut gehen lassen und ohne Reue geschlemmt. Die Rezepte möchte ich selbstverständlich mit euch teilen, vielleicht habt ihr selbst ja auch schon einen Osterbrunch geplant oder ihr lasst euch inspirieren und entschließt euch nach diesem Post dazu. Es ist immer wieder ein unglaublich schöner Tag, auf den ich mich jedes Jahr freue.

Auf unserem Tisch landeten Bärlauchbrötchen mit leckerer Bärlauchbutter, ein Kartoffelsalat mit Stremellachs und frischer Gurke, ein klassischer Eiersalat mit Baguette, eine DIY Bagel Bar, Beeren-Frischkäse-Taler, ein Candy Board mit allerlei selbstgemachten süßen Sünden, eine selbstgemachte Möhrenbutter, super leckere Käse-Schinken-Croissants und ein Cheeseboard. Wir waren zu zwölft und die Menge war perfekt.

Bärlauchbutter

Was ihr für die Bärlauchbutter benötigt:

  • 250 g weiche Butter
  • um die 100 g Bärlauch
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Was ihr tun müsst:

Wascht den Bärlauch gründlich und trocknet ihn ab. Gebt alles zusammen in einen Mixer und püriert es, bis euch die Konsistenz gefällt. Ich mag es, wenn noch kleine Stückchen der Blätter erkennbar sind.

Bärlauchbrötchen

Was ihr benötigt:

  • 220 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • etwas Zucker
  • 70 g weiche Butter
  • 1 TL Salz Salz
  • 500g Mehl
  • ca. 200g weiche Bärlauchbutter
  • eine gut gefettete Muffinform

Was ihr tun müsst:

Milch lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröseln, etwas Zucker hinzugeben, verrühren. 10 Minuten stehen lassen. Zu den restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich verkneten. Mit einem angefeuchteten Tuch abgedeckt, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 40x60cm) ausrollen und mit der Bärlauchbutter bestreichen. Mit einem Pizzaschneider in kleine Vierecke schneiden. Ich schneide quer in 5 Bahnen und längs in 8 Bahnen. So komme ich auf 40 kleine Vierecke. Jetzt jeweils vier übereinander stapeln und hochkant in eine gut gebutterte Muffinform legen. Ergibt 10 Brötchen.

Bärlauchbutter und -Brötchen

Leichter Kartoffelsalat mit Stremellachs, Gurke und Dill

Ein Kartoffelsalat gehört bei uns zum Brunch immer dazu. Ich mag Kartoffelsalat viel lieber als Nudelsalat, drücke mich sonst aber immer davor, welchen zu machen, weil es so lange dauert. Da wir hier Drillinge (ganz kleine Kartoffeln) verwenden, die theoretisch nicht geschält werden müssen, ist der Salat aber super schnell zubereitet!

Was ihr benötigt:

  • 1kg Drillinge (kleine Kartoffeln, ungeschält)
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Gewürzgurken, fein gewürfelt
  • etwas Brühe von den Gurken
  • 100 g Mayonnaise oder Salatcreme
  • 100 g saure Sahne
  • 1 EL Meerettich
  • 1 kleines Bund Dill, gehackt
  • 150-200 g Stremellachs, auseinander gezupft
  • 1 Salatgurke, gewürfelt
  • 1 TL Salz und Pfeffer
  • Etwas Zitronensaft

Was ihr tun müsst:

Die Kartoffeln mit etwas Salz kochen, abgießen und halbieren. In der Zwischenzeit aus Mayonnaise, saurer Sahne, Meerrettich und Gurkenbrühe ein Dressing herstellen. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Anschließend Kartoffeln, Zwiebeln, Gewürzgurken,  Lachs, Dill und Salatgurke unterheben. Mit Dill garnieren.

Kartoffelsalat mit Stremellachs und Dill

Klassischer Eiersalat

Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Menschen Eiersalat abgepackt kaufen. Ich bin ja auch ein Freund vom Zeit sparen und habe absolut kein Problem mit Convenience Produkten, aber an dieser Stelle ist es eigentlich gar nicht nötig. Ihr braucht nicht viel dafür und es dauert nur 10 Minuten.

Was ihr benötigt:

  • 6 Eier, hartgekocht
  • 4 EL Mayonnaise
  • 1-2 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • optional: Schnittlauch oder Kresse

Was ihr tun müsst:

Eier ca. 10 Minuten kochen, bis sie hart sind. Abschrecken, schälen und in Würfel schneiden.  Mayonnaise, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren und die Sauce mit den Eiern vermischen. Wer mag, gibt noch Kresse oder Schnittlauch dazu.

Klassischer Eiersalat mit Kresse

Möhrenbutter

Oh mein Gott, ich liebe diese Butter sooo so sehr. Ich könnte sie mit einem Löffel essen, ehrlich. Aber auch aufs Brot schmeckt sie traumhaft gut. Die Rezeptidee habe ich von einem sehr guten Freund. Danke Paul!

Und das Beste an der Möhrenbutter: In einem schönen Schraubglas lässt sie sich, genau wie unsere Bärlauchbutter super verschenken!

Was ihr benötigt:

  • 250 g Butter
  • 4 Möhren, fein gerieben
  • 1 Zwiebel, sehr fein gewürfelt
  • 4 EL Sweet Chili Sauce (Gibt beim Asiaten oder in größeren Supermärkten.)
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Was ihr tun müsst:

Die geriebenen Möhren und die Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl dünsten, bis sie weich sind. Chilisauce, Honig, Salz und Pfeffer hinzugeben. Anschließend alles mit der weichen Butter vermengen und in Gläser umfüllen. Fertig! Die Butter hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Ansonsten lässt sie sich auch super im Glas einfrieren.

Möhrenbutter mit Sweet Chili Sauce

Schinken-Käse-Croissants

So schnell gemacht und sooo lecker. Dagegen stinkt das Exemplar von der goldenen Möwe ganz gehörig ab.

Was ihr benötigt:

  • 10 tiefgefrorene Croissants
  • 5 große Scheiben Prosciutto cotto (oder guten Kochschinken)
  • 5 Scheiben mittelalter Gouda

Was ihr tun müsst:

Croissants nach Anleitung aufbacken. Etwas abkühlen lassen und mit einem Brotmesser aufschneiden. Mit je einer halben Scheibe Prosciutto und Käse füllen. Bei 180 Grad Ober-und Unterhitze im vorgeheizten Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist. Dauert um die 5 Minuten.

Schinken-Käse-Croissants

Ihr Lieben, ich hoffe, die ersten Ideen gefallen euch. Der zweite Teil der Rezepte und ein paar Infos zu unserer wunderschönen Blumendeko folgen schon übermorgen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Brunchen!

Habt es fein,

eure Maria!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.