Rezept: Monkey Bread

Ihr Lieben,

kennt ihr Monkey Bread? Nein? Dann müsst ihr es kennenlernen. Bei uns wird es das dieses Jahr zum Weihnachtsfrühstück geben, aber nicht ganz klassisch nur mit Zimt, sondern mit getrockneten Cranberries. Ich freu mich jetzt schon drauf. Das Rezept ist total easy – ich nehme dafür einfach meinen liebsten Hefeteig, von dem ich jedoch die Hefe halbiere. Der wird dann in kleine Vierecke geschnitten, in Zimt-Zucker gewendet, mit Karamell übergossen und in einer Guglhupf-Form gebacken. Leute – das ist wirklich sooooo so gut.

Hefeteig

Was ihr benötigt:

  • 220 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 70 g weiche Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500g Mehl

Was ihr tun müsst:

Mit dem Thermomix:
1. Milch, Hefe und Zucker 3 Minuten/ 37 °C/ Stufe 2 verrühren. 10 Minuten ruhen lassen.
2. Restliche Zutaten hinzugeben und 4 Minuten/ Teigknetstufe verkneten.
3. In eine größere Schüssel umfüllen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.

Alternativ:
Milch in der Mikrowelle lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröseln, Zucker hinzugeben, verrühren. 10 Minuten stehen lassen. Zu den restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich verkneten. Mit einem angefeuchteten Tuch abgedeckt, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Zimt-Zucker-Mischung

Was ihr benötigt:

  • 200 g Zucker
  • 1 EL Zimt oder alternativ: 1 EL Pumpkin Spice

Was ihr tun müsst:

Buttert eine Guglhupfform SEHR gründlich aus. Seid nicht sparsam mit der Butter. Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vor.

Drückt den Teig etwas flach und grob in Form eines Vierecks.

Schneidet mit einem Messer viele kleine Quadrate daraus.

Gebt die Zimt-Zucker-Mischung in einen Ziploc-Beutel und gebt nacheinander alle Vierecke in den Beutel. Je nach Größe eures Beutels könnt ihr bis zu 10 Stück gleichzeitig hineingeben. Legt die Vierecke anschließend alle in die Form.

Einfache Karamell-Sauce (Wird beim Backen zu Karamell!)

Was ihr benötigt:

  • Rest der Zimt-Zucker-Mischung
  • 125 g Butter, geschmolzen
  • 1 EL Zuckerrübensirup

Was ihr tun müsst:

Verrührt alle Zutaten in einer Schüssel und verteilt die Mischung gleichmäßig über den Hefeteigstückchen.

Backt euer MonkeyBread für 35 Minuten. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, deckt ihr die Form mit Alufolie ab. Wartet nach dem Herausnehmen 2 Minuten und stürzt das Monkey Bread anschließend auf eine Platte. Bleiben Stückchen zurück, nehmt ihr sie einfach heraus und steckt sie an die Stellen, wo sie fehlen. Das passiert und man sieht es am Ende nicht mehr.

Apple Caramel Monkey Bread

Wer es gern etwas fruchtiger mag, schneidet einen (zuvor geschälten) säuerlichen Apfel (Ich empfehle Boskop!) in kleine Würfel und mischt diese zwischen die gezuckerten Hefeteigwürfel, bevor die Sauce folgt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!
Habt es fein,

eure Maria

 

3 Comments

  1. Das Rezept ist super lecker und fix gemacht.

    Nur ein kleiner Servicehinweis: Man darf keine Springform mit Gugelhupf-Einsatz verwenden. Die Butter un und Zucker suchen sich den Weg durch jede Ritze. ich hatte danach viel Spaß beim Saubermachen des Backofens.

  2. Super Lecker…wurde im Kindergarten innerhalb von 5 Minuten weggenascht. Danke für das tolle Rezept. Muss ich jetzt an alle Mamis weitergeben. Liebe Grüße

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.