Kürbis-Streuselkuchen

Ihr Lieben,

ihr überlegt noch, was ihr am Wochenende backen sollt? Dann probiert unbedingt diesen superschnellen Kürbiskuchen mit Streuseltopping und sündhafter Espresso Glasur aus. Wenn ihr keinen Espresso mögt, könnt ihr auch einfach Milch und etwas Vanilleextrakt oder eine pflanzliche Alternative benutzen. Oder ihr lasst die Glasur weg –  der Kuchen schmeckt auch ohne schon unglaublich gut.

Was ihr für den Teig benötigt:

  • 200 g Kürbispüree (Fürs Rezept HIER klicken. Oder ihr kauft es fertig.)
  • 125 ml Öl
  • 100 ml (Pflanzen)milch
  • 250 g Mehl
  • 125 g brauner Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Pumpkin Spice

Was ihr für die Streusel benötigt:

  • 50 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 60 g kalte Butter
  • 1 TL Pumpkin SPice

Für die Glasur:

  • 100 g Puderzucker, gesiebt
  • 3 EL Espresso oder (Pflanzen-)milch

Was ihr tun müsst:

Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor. Verrührt Kürbispüree, Milch und Öl mit dem Zucker in einer Schüssel. Gebt die trockenen Zutaten hinzu und rührt sie unter. Fettet eine Auflaufform oder eine rechteckige Backform ein und gebt den Teig hinein.

Verknetet die Zutaten für die Streusel zu einem Teig. Beeilt euch dabei, sodass der Teig nicht zu warm wird. Gebt die Streusel über den Kuchen und backt alles auf mittlerer Schiene für ca. 30-35 Minuten, je nach Größe eurer Form. Vergesst die Stäbchenprobe nicht. Verrührt die Zutaten für die Glasur und gebt sie über den noch warmen Kuchen.

Der Teig ist weich und saftig und die Kombi aus feinporigem Kuchen und knusprigen Streuseln ist ein absolutes Highlight für jeden Kuchenfan! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Maria

1 Comment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.